Jana Crämer & Batomae kommen an Eure Schule:

Dies ist ein TV-Beitrag über unsere Auftritte:

Häufig gestellte Fragen / Q&A:

Stimmt es, dass ihr mit Eurer Konzert-Lesung Schulen besucht?

Ja, Batomae & ich besuchen im Rahmen der Initiative „BKK bauchgefühl“ Schulen (ab der 5. Klasse) und Berufskollegs in ganz Deutschland, völlig egal, wo und in welchem Bundesland.

Müssen die Schulen Euren Auftritt bezahlen?

Nein. Für die Schulen / Berufskollegs entstehen hierbei keinerlei Kosten, da diese von den Betriebskrankenkassen übernommen werden. Hier geht ein riesiges Dankeschön an die Betriebskrankenkassen, die das Ganze sponsern.

Wie kann man euch an die eigene Schule holen? 

Schnapp Dir einen Lehrer und überzeug ihn oder sie, dass das eine tolle Sache wäre. Dann schreibt ihr einfach eine Mail an presse@jana-craemer.de in der ihr folgende Fragen beantwortet:

  • Name der Schule
  • Adresse der Schule
  • Name Ansprechpartner*in
  • E-Mail Ansprechpartner*in 
  • In welchen Jahrgängen/Klassen ihr Euch die Konzertlesung wünscht
  • Und zuletzt, was Euch sonst noch so wichtig ist

Eure Mail schickt ihr an:
presse@jana-craemer.de

Danke, liebe Betriebskrankenkassen, dass ihr uns – durch Euer finanzielles Sponsoring der Auftritte – ermöglicht, an die Schulen zu fahren, ohne, dass den Schulen hier irgendwelche Kosten entstehen.

Eine zufällige Begegnung mit dem Team vom BKK Landesverband NORDWEST war der Beginn, und was daraus entstehen würde, hätten wir wohl alle nie für möglich gehalten.

Bato und ich sind damals bei einer Auftaktveranstaltung für die Initiative „bauchgefühl“ eingesprungen, weil jemand abgesagt hat. Aus einem kleinen Gefallen wurde etwas ganz Großes. Danke für Eure Unterstützung. – Wir hatten von Anfang an ein verdammt gutes Bauchgefühl und es hat uns nicht getäuscht…

Das Projekt von Jana Crämer & Batomae ist unglaublich wertvoll und kann vielen Menschen helfen. Es gibt erstaunlich viele Betroffene, die von sich glauben, ganz allein mit ihrem Problem zu sein. Ihnen geben Jana und Batomae Mut und Hoffnung. Ich freue mich sehr über das Projekt und finde, es verdient jede Unterstützung die es bekommen kann.
– Chefarzt Prof. Dr. med. Thomas J. Huber MBA® Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Ernährungsmedizin, Sozialmedizin (Klinik am Korso)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.